Was ist Top 100?

Die unabhängige Jury aus Wissenschaft und Marketing, repräsentiert durch das BGW Institut für innovative Marktforschung in Düsseldorf und Professor  Dr. Stefan Heinemann von der FOM Hochschule für Ökonomie & Management, ermittelt alle zwei Jahre die TOP 100 Optiker, die besonders kundenorientiert denken und handeln.

Um einen klaren, kritischen aber auch fairen Vergleich für die Unternehmen zu schaffen, hat das BGW Institut einen umfangreichen Fragenkatalog erarbeitet, mit dem die jeweiligen Bewerber um den Titel Top 100 Optiker ihre Leistungsfähigkeit und ihre absolute Kundenorientierung darstellen müssen. Anhand dieses 17seitigen Fragebogens, zahlreicher Geschäftsbesichtigungen und aufwändiger Testkäufe, bei denen die Antworten der Bewerber auf Herz und Nieren überprüft und verifiziert werden, gelingt es dem betriebswirtschaftlichen und marketingorientierten Team, die Augenoptiker unter den Bewerbern zu ermitteln, die ganz besonders kundenorientiert denken und handeln. Diese 100 besten nach diesen Kriterien bewerteten Augenoptiker erhielten nun die Auszeichnung TOP 100 Optiker 2018/2019.

Alle nominierten Betriebe zeichnen sich durch besondere Kunden-Orientierung, Service-Bereitschaft und persönliche Ansprache und Hinwendung aus.

In folgenden Kategorien werden die Bewertungen unter anderem vorgenommen:

 

– Kundenorientierung

– Kundeninformation

– Marktorientierung

– Unternehmensführung

– Ladengestaltung

 

Ausgezeichnet wurden die inhabergeführten mittelständischen Augenoptik-Fachgeschäfte, die dieses vom BGW Institut für innovative Marktforschung entwickelte aufwändige Prüfverfahren durchlaufen und im Bereich der Kundenorientierung überzeugen, sowie ein stimmiges Konzept zum Nutzen der Kunden vorweisen können.

Nach Meinung und Beobachtung führender Fachleute im Bereich Betriebswirtschaft und Marketing, werden zukünftig vor allem diejenigen Augenoptikgeschäfte den Markt dominieren, deren Inhaber/in sich als oberste Priorität die Zufriedenheit und Begeisterung ihrer Kunden zum Ziel gesetzt haben.

Denn die Düsseldorfer Experten stellen in Zeiten des boomenden Internetkaufs einen deutlichen Trend im Konsumentenverhalten fest: So ist beim Einkauf der Preis allein nicht mehr das ausschlaggebende Argument, vielmehr wird  – gerade beim Brillen-kauf – größter Wert auf persönlichen Service, kompetente und kundenorientierte Beratung und auch Erlebnisqualität gelegt.

Aus diesem Grund wurden Unternehmen gesucht, die genau diese zukunfts-weisenden Kriterien nachhaltig erfüllen.

Die Auszeichnung und Preisverleihung wird immer von einem prominenten Schirmherrn begleitet. Dieses Jahr hatte der bekannte und charmante Moderator Markus Lanz das Vergnügen und die Ehre, den 100 besten nach diesen Kriterien ausgewählten Augenoptikern ihren Preis, den „Oscar der Branche Augenoptik“  zu überreichen. Markus Lanz,  der es sich nicht nehmen ließ, mit den Gewinnern des Wettbewerbs auf ihren Erfolg anzustoßen, zeigte sich sehr beeindruckt von der Kundenorientierung der Top 100 Optiker, für die die immer wieder gern zitierte These von der „Servicewüste Deutschland“ ganz sicher nicht zutrifft.

Aber mit Verleihung des Preises ist das Procedere noch lange nicht abgeschlossen. Ganz im Gegenteil, der Preis ist nur ein Schritt in die richtige Richtung und muss nun mit Leben gefüllt werden. Für uns bedeutet das nun auch eine Verpflicht­ung, den hohen Standard, den die Wahl zum Top 100 Optiker zu Grunde gelegt hat, aufrecht zu erhalten und sogar noch weiter auszubauen. Andreas Weirich betont: „Sie ist auch ein Versprechen in die Zukunft: Wir wollen diese Auszeichnung mit Stolz auch zukünftig durch unsere Kunden bestätigt wissen. Unser Motto lautet deswegen: Wer nicht täglich besser wird, hört auf, gut zu sein.“